Bagley Korrektur

Die Bagley Korrektur ermöglicht die Korrektur des Einlaufdruckverlusts bei Rundkapillaren. Im Einlaufbereich der Rundkapillaren kommt es infolge der konvergenten Strömung im Düseneinlauf zu einem Druckverlust. Ebenso wird ein Teil des Druckes im Auslauf der Kapillare verbraucht. Mit Hilfe der Bagley Korrektur kann man den viskosen und Ein-/Auslaufdruckverlust voneinander trennen. Zur Ermittlung des Ein-/ Auslaufdruckverlustes wird der Druckverlust für verschiedene Düsen mit gleichem Durchmesser und verschiedenen Längen aufgetragen und gegen Null extrapoliert (Bagley Plot).

Mit einem zwei-Kanalsystem für hochviskose Materialien (>1 Pas) wie z.B. Kunststoffe und Kautschuke ist die Bagley Korrektur jene Korrektur, welche als erstes angewendet wird. Nachdem die Bagley Korrektur durchgeführt wurde kann die Rabinowitsch-Weissenberg Korrektur durchgeführt werden. Diese Reihenfolge muss aus physikalischen Gründen eingehalten werden und wird über die Auswertung in WinRheo II automatisch in der notwendigen Reihenfolge abgehandelt.

Vertrieb Service