Gegendruckviskosimeter

Dieser modifizierte Kapillarrheometer besteht aus zwei miteinander verbundenen Kapillarrheometern und kann in verschiedenen anwendungstechnischen Prüfmodi verwendet werden. So können beide Kapillarrheometer unabhängig voneinander verwendet werden.

  • DIN 54811
  • ASTM D3835
  • ISO 17744 (pvt)
  • ASTM D5930 (TC)
  • ASTM D5099
  • ISO 11443

Das Gegendruckviskosimeter ist ein rheologisches Prüfgerät für die Bestimmung der Viskosität von Kunststoffen und fließfähigen Materialien in Abhängigkeit vom Gegendruck. Es besteht aus zwei miteinander verbunden Kapillarrheometern, die über einen Verbindungskanal simultan auf eine Schmelzenprobe einwirken können. Mit diesem modifizierten Kapillarrheometer ist eine Bestimmung der Fließkurve in Abhängigkeit von einem exakt definierten Gegendruck möglich.

Technische Highlights
  • Konstant hohe Stempelkraft über den gesamten Geschwindigkeitsbereich
  • Geschwindigkeitsbereich von 0,00004 mm/s bis 40 mm/s
  • (0,0024 mm/Minute – 2400 mm/Minute), entspricht einem Verhältnis von 1:1.000.000
  • Hohe dynamische Stempelbeschleunigung: 0-40 mm/s in 0.6 s
  • Wegerfassung: hochauflösender Encoder (0.0000016 mm)
  • Automatische Druckaufnehmererkennung: Plug & Test

Genauigkeit

Das Signal der Druckaufnehmer am RG 20, RG 25, RG50, RG 75, RG 120 kann mit einer Auflösung von 0,005% vom Nennbereich angezeigt werden, d.h. 0,1 bar bei einem 2000 bar Aufnehmer. Alle GÖTTFERT Druckaufnehmer werden zur Erzielung höchster Genauigkeit speziell über ein softwaregesteuertes System nachkalibriert.

Anwendungen

Viskositätsmessung mit Gegendruck

Ein Kapillarrheometer ermöglicht eine prozessnahe Viskositätsmessung mit Gegendruck

Detailseite
Vertrieb Service