Volumenstanzen

Für reproduzierbare Prüfungen sind Probenkörper mit einem konstanten Volumen Voraussetzung. Die folgenden Volumenstanzen pressen aus einem Fell mit unterschiedlicher Stärke immer gleichmäßige Prüflinge. Präzise Komponenten für optimale Messwerte, Zweihandbetätigung für die Bedienersicherheit.

Volumenstanzen allgemein

Der Stanzvorgang aller Volumenstanzen wird mit Hilfe einer Zwei-Hand-Bedienung zur Sicherheit des Bedieners ausgelöst. Zuerst wird das Fell komprimiert, wobei überschüssiges Material abfließt oder herausgedrückt wird, danach wird der eigentliche Stanzvorgang ausgeführt. Das Volumen des Probenkörpers kann exakt justiert werden, ebenso ist die Verdichtungszeit veränderbar.                                                                                                                                                                                          

Es gibt zwei Arten von Volumenstanzen:

Zum Einen die Hand-Volumentstanzen und zum Anderen die Pneumatik-Volumenstanzen. Für die pneumatischen Volumenstanzen ist zusätzlich ein Drucklauftanschluss erforderlich.

Verfügbare Hand-Volumenstanzen:
- Hand-Volumenstanze 83.00 (für MDR, RPA, RCR)
- Mooney-Hand-Volumenstanze (speziell für Mooney-Viskosimeter)

Verfügbare pneumatische Volumenstanzen:
- Pneumatik-Volumenstanze 89.00 (für MDR, RPA, RCR)
- Pneumatik-Volumenstanze 89.17 / max. 18kN (für MDR, RPA, RCR)
- Mooney-Pneumatik-Volumenstanze (speziell für Mooney-Viskosimeter)

Vertrieb Service