PVT 500

Das PVT 500 ist ein Prüfgerät zur Durchführung von isobaren und isothermen PVT-Messungen. Optional kann das PVT 500 auch Wärmeleitfähigkeitsmessungen durchführen.

  • ISO 17744 (PVT)
  • ASTM D5930 (TCM)
  • ISO 22007 (TCM)

PVT steht für Pressure, Volume und Temperature also Druck, Volumen und Temperatur. Die Abhängigkeit vom spezifischen Volumen von Druck und Temperatur ist eine Materialeigenschaft. Dieser materialspezifische Zusammenhang kann mit dem PVT 500 nach ISO 17744 gemessen werden.

Das PVT 500 kann sowohl isotherm als auch isobar messen. Bei einer isothermen PVT Messung wird das spezifische Volumen bei konstanter Temperatur in Abhängigkeit vom Druck bestimmt. Bei einer isobaren Messung wird der Druck konstant gehalten, während der Probenkörper typischerweise abgekühlt wird, und das resultierende Volumen gemessen wird.

Der isobare Messprozess ähnelt daher dem tatsächlichen Produktionsprozess beim Spritzguss und die generierten Daten sind insbesondere für die Simulation von Spritzgussprozessen relevant. Gerade das Schwundverhalten ist beim Auslegen von Formen extrem wichtig. Eine PVT-Messung liefert ebenso eine präzise Beschreibung des Abkühlprozesses wie er beispielsweiße in der Extrusion stattfindet.

Zur Kühlung wird im PVT 500 Druckluft verwendet. Dadurch können im Vergleich zu den bisher verwendeten Thermostaten höhere Temperaturen bis 500°C und Kühlraten bis 30 K/min erreicht werden. Das PVT 500 kann aber auch optional mit einem externen Thermostat betrieben werden, um beispielsweise niedrige Temperaturen unterhalb der Raumtemperatur einzustellen.

Das PVT 500 wird über die PC-Software Labrheo bedient. Nach dem definieren der Prüfparameter wird die eigentliche Messung von der Software vollautomatisch durchgeführt. Während der Messung können die bisherigen Daten über „Echtzeit-Monitoring“ verfolgt werden.

Die Auswertung erfolgt über die PC-Software Winrheo 2. Die generierten Daten werden als PVT-Diagramm dargestellt und können mit Hilfe eines integrierten Tait-Modells parametrisiert werden. Die so bestimmten Tait-Parameter können direkt in die gebräuchliche Software zur Simulation Spritzgießprozessen eingegeben werden.

Neben PVT-Messungen nach ISO 17744 können mit dem PVT 500 optional auch Wärmeleitfähigkeitsmessungen nach ASTM D5930 oder ISO 22007 durchgeführt werden.

Highlights
  • PVT-Messung wahlweise isobar oder isotherm nach ISO 17744
  • Konstant hohe Stempelkraft von 20 kN
  • Prüfkanaldurchmesser 9,5 mm, maximaler Druck 2500 bar
  • Dynamischer Geschwindigkeitsbereich: 0,0001 - 30 mm/sec (0,006 – 2400 mm/min)
  • Wegerfassung durch hochauflösenden Encoder (0,000053 mm)
  • Neuartiges Luftkühlungssystem, Kühlrate max. 30 K/min
  • Keine Flüssigkeitskühlung erforderlich (jedoch optional erhältlich)
  • Integrierter Temperiermantel
  • Optimierte Prüfkammer, geringe Wärmezufuhr nötig
Add-on
  • Messung der thermischen Leitfähigkeit nach ASTM D5930 und ISO 22007
  • Zusätzliche Temperierung mit externem Thermostat
Anwendungen

PVT isobaric

Eine isobare PVT-Messung ist nach ISO 17744, für Geräte welche mit einem Prüfstempel ausgestattet sind standardisiert. Isobare PVT-Messungen werden...

Detailseite

PVT isotherm

Bei der isothermen PVT-Messung wird die Messung bei Raumtemperatur gestartet, nachdem das Material bei Schmelzetemperatur eingefüllt und...

Detailseite

Software und weitere Produkte

Anfrage Service